Kontinenzsprechstunde

In unserer urogynäkologischen Sprechstunde befassen wir uns mit allen Formen der Inkontinenz, sowie den häufig damit verbundenen Senkungsbeschwerden.

Zunächst möchten wir in unserer Sprechstunde mit Ihnen zusammen in einem vertraulichen Gespräch ergründen, welche Problematik vorliegt und was mögliche Ursachen sein können. Im Anschluss erfolgt eine gynäkologische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Beckenbodenultraschalls.

Falls erforderlich steht zur weiteren Diagnostik ein urodynamischer Messplatz zur Verfügung. Hier wird innerhalb eines gesonderten Termins die Harnblase sowie die Harnröhre mittels eines Katheters genauer untersucht, um weiteren Aufschluss auf Ursache und Therapie zu geben.

Ist eine Operation notwendig, bieten wir Ihnen alle gängigen Operationsverfahren an, um Ihre Beschwerden zu heilen oder zu lindern. Dabei achten wir darauf, dass der Eingriff den möglichst geringsten aber erfolgversprechenden Aufwand bietet.

Bei einigen Beschwerdebildern ist keine Operation notwendig oder sind bestimmte Maßnahmen einer Operation vorgeschaltet. Hierbei handelt es sich vor allem um das Beckenbodentraining ggf. mit Biofeedback. Wir arbeiten mit entsprechenden Physiotherapeuten zusammen, die Ihnen gerne Ihre Unterstützung hierbei anbieten.