Die Schilddrüse

In Deutschland haben über 25 Millionen Menschen eine Schilddrüsenerkrankung, einen Knoten oder eine Vergrößerung der Schilddrüse.

Die Schilddrüse, das Wohlfühlorgan des Körpers, entscheidet häufig, ob die Haut trocken oder feucht ist, ob die Haare ausfallen, ob Nägel brechen, ob man depressiv, müde, nervös oder gereizt ist.

Die Schilddrüse ist das Gaspedal des menschlichen Körpers. Ob man nun im Leben

gemütlich tuckert,
dahin schleicht,
oder immer auf der Überholspur fährt,

 

entscheidet oft die Schilddrüse. 

Schilddrüsenerkrankungen haben daher weitreichende Folgen. Wegen der Vielgestaltigkeit werden Schilddrüsenerkrankungen und deren Folgen häufig von Ärzten ganz unterschiedlicher Fachrichtungen untersucht und behandelt.

In unserer Sprechstunde für Endokrine Chirurgie werden wir Ihre Befunde sichten und bei Notwendigkeit einen schnellen Termin bei anderen Fachärzten organisieren.

Wir werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Therapie aufzeigen, und die für Sie beste Therapie finden.

Sollte bei Ihnen eine Operation notwendig werden, so bedeutet das einen stationären Aufenthalt von 3 - 4 Tagen. Um das intraoperative Risiko der Verletzung des Stimmbandnervens möglichst gering zu halten, operieren wir sämtliche Schilddrüsen und Nebenschilddrüsen mit dem sogenannten Neuromonitoring.

Unter Neuromonitoring versteht man die optische und akustische Darstellung des Stimmbandnervens, wodurch das Risiko der dauerhaften Schädigung des Nervens deutlich minimiert wird.

Mit der Gründung des krankenhaus- und facharztübergreifenden Schilddrüsenzentrums Nordwest hat sich ein interdisziplinäres Ärzteteam zusammengeschlossen, um nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter Berücksichtigung der Leitlinien der einzelnen Fachgesellschaften die bestmöglichste Therapie zu erreichen.

Der folgende Film soll Ihnen die Schilddrüse und ihre Funktion etwas näher bringen.