Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Als Kompetenzzentrum für spezielle Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie teilt sich die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungs-Chirurgie in ein Ambulanzzentrum sowie in eine 62 Betten umfassende Abteilung mit angeschlossener Intensivstation.

Die Ärzte des Teams haben eine spezielle chirurgische Ausbildung durchlaufen, ihre Aufgabe ist die schnelle Versorgung von Unfallpatienten sowie die Planung und Durchführung orthopädischer Eingriffe.

Chefarzt

Prof. Dr. M. C. Müller
05451 52-2026
ibb-sekretariat-unfallchirurgie(at)klinikum-ibbenbueren.de

Die medizinische Behandlung von Arbeitsunfällen gehört ebenso zu ihrem Tätigkeitsfeld wie gelenk-, hand- und mikrochirurgische Maßnahmen.

Das medizinische Leistungsspektrum der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie umfasst unter anderem:

  • die Arthrosebehandlung (Verschleiß von Gelenken)
  • Arthroskopien (Hüft-,Knie-, Schulter- und Sprunggelenk)
  • die Knorpelchirurgie
  • die Gelenkchirurgie (z. B. Kreuzbänder)
  • die Stabilisierung von Knochen- und Wirbelsäulenbrüchen
  • die Versorgung von Beckenbrüchen (inkl. Hüftpfannenbrüchen)
  • den Ersatz von Gelenken (Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenk-Prothesen) mittels navigiertem OP-Verfahren
  • Wechseloperationen von Gelenkprothesen
  • die Handchirurgie
  • Korrektur-Operationen bei Fehlstellung von Armen und Beinen (z. B. X- oder O-Beine)
  • die Verlängerung von Gliedmaßen
  • die Behandlung chronischer Knochenentzündungen (Osteomyelitis)
  • die Rheumachirurgie
  • Metastasenchirurgie am Knochen.

Akupunktur zur Schmerzbekämpfung ist für uns selbstverständlich, sowohl in der Rehabilitationsphase als auch bei Blockaden von Gelenken (Chirotherapie). Aufgrund der in Deutschland steigenden Zahl von Diabetikern mit Fußkomplikationen hat die Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie bereits vor längerer Zeit die Versorgung diabetischer Füße zu einem ihrer Schwerpunkte gemacht und hier erhebliche Erfolge erzielt. Indem eine Versorgung des diabetischen Fußes möglichst frühzeitig eingeleitet wird, können Amputationen dabei auf ein Minimum reduziert werden.

Einen weiteren Schwerpunkt der Klinik bildet die operative Korrektur von Fußfehlstellungen, insbesondere im Vorfußbereich – ein häufiges Problem vor allem älterer Menschen. Ein weiteres Ziel der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie ist es, Patienten und ihre Angehörigen kompetent zu beraten und Behandlungswege aufzuzeigen (Zweitmeinung, second opinion).

Orthopädie

Dem Verschleiß begegnen

Belegabteilung für Chirotherapie, Sportmedizin und Rheumatologie

  • 05451 522311

Die Belegabteilung Orthopädie ist auf die konservative und operative Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates spezialisiert. Sie umfasst die Rheumatologie ebenso wie die Chirotherapie und die Sportmedizin.

Die Fachärzte folgender Praxen sind als Belegärzte in unserem Klinikum tätig:

Chirurgische Praxis Ibbenbüren

Orthopädikum Rheine

Besondere Schwerpunkte liegen hierbei in der Behandlung verschleißbedingter Erkrankungen, namentlich in arthroskopischen Operationen des Knies (einschließlich Kreuzband-Ersatzplastiken) sowie in der Endoprothetik der Hüft- und Kniegelenke. Darüber hinaus werden Fehlstellungen vielfältigster Art wie auch rheumatische Fußerkrankungen operativ korrigiert und konservativ versorgt. Das gesamte Behandlungskonzept der Belegabteilung für Chirotherapie, Sportmedizin und Rheumatologie ist sowohl ambulant als auch während eines stationären Aufenthaltes anwendbar. Die Nachbehandlung kann im Klinikum Ibbenbüren, aber auch in der Praxis der Belegärzte durchgeführt werden.

Das medizinische Leistungsspektrum der Abteilung umfasst unter anderem

  • arthroskopische Operationen
  • endoskopische Operationen
  • die Endoprothetik
  • die Schulter-, Knie- und Fußchirurgie
  • nichtoperative Rückenbehandlungen
  • die Physiotherapie
  • die Röntgendiagnostik
  • die Sonografie.