Unfallchirurgie und Orthopädie

Liebe Patientinnen,
liebe Patienten,

Verschleißerkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates behandeln wir auf höchstem Niveau bei derzeit über 9.000 Patienten jeden Alters pro Jahr.

Mit 58 stationären Planbetten versorgen wir unsere Patienten jeden Tag rund um die Uhr. Durch höchsten Qualitätsstandard gewährleisten wir eine optimale Behandlung und ermöglichen Ihnen eine frühzeitige Rekonvaleszenz:

  • gewebeschonende Chirurgie
  • endoskopische Operationsverfahren
  • neueste technische Ausstattung
  • intraoperative 3D-Bildgebung und Computernavigation 




Chefarzt

Prof. Dr. med. Marcus C. Müller
05451 52-2026
ibb-sekretariat-unfallchirurgie(at)klinikum-ibbenbueren.de

Facharzt für Chirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie,
Spezielle Orthopädische Chirurgie, Fußchirurgie, Sportmedizin, Fachkunde Rettungsdienst, ATLS-Provider, D-Arzt

Sie haben Fragen zu unserer Klinik und unseren Therapiekonzepten? Mein Team und ich beantworten sie gern!

Ihr
Professor Dr. M.C. Müller

Behandlungsfelder der Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Ibbenbüren

  • Im Rahmen der Zulassung des Verletztenartenverfahrens (VAV) der Berufsgenossenschaften behandeln wir pro Jahr etwa 5.000 Arbeits- und Wegeunfälle.
  • Patienten mit Gelenkverschleiß bieten wir ein differenziertes Portfolio in der Primär- und Revisionsendoprothetik des Schulter-, Ellenbogen-, Hüft- und Kniegelenkes.
  • Korrektureingriffe des Vor- und Rückfußes – auch nach komplexer Fußverletzung – werden von uns nach modernsten orthopädischen Erkenntnissen behandelt.
  • Im Rahmen der Sportorthopädie und –traumatologie legen wir den Focus auf Knorpelschäden, Muskel- und Weichteilverletzungen.
  • Die Behandlung durch arthroskopische bzw. minimal-invasive Operationsverfahren erfolgt meist ambulant.

Besonders schonende Verfahren für ältere Patienten

Besonderes Augenmerk legen wir auf geriatrische Patienten. Ihnen bieten wir neben der optimalen operativen Behandlung mit gewebeschonenden, kurzzeitigen Operationsverfahren eine intensive geriatrische Frührehabilitation. Durch den fließenden Übergang in die stiftungseigene stationäre geriatrische Rehabilitation im St. Elisabeth Hospital in Mettingen können die meisten Patienten zeitnah in ihren gewohnten Alltag reintegriert werden.

Plastisch-rekonstruktive Chirurgie bei Gewebeverlusten

Ein weiteres Spezialgebiet der Klinik ist die plastisch-rekonstruktive Chirurgie. Mit Hilfe von Verschiebetechniken bringen wir gesundes Gewebe in Defektzonen und stellen so die körperliche Integrität bei Gewebeverlusten wieder her, z. B. nach Unfallverletzungen oder durch Lagerungsschäden (Dekubitus).

Weiterbildung

Professor Müller verfügt über folgende Weiterbildungsbefugnis: